Conversion Lift auf Facebook

Wie Facebook Anfang des Jahres (2016) bekannt gab, steht mit dem sogenannten „Conversion Lift“ nun eine Messmethode für die Effizienz von Facebook Ads zur Verfügung. Was zuvor nur dem Einzelhandel möglich war, steht nun allen Werbetreibenden, die einen Facebook Account Manager haben zur Verfügung. Somit könnt ihr eine Conversion Lift Studie anlegen und die Resultate in Echtzeit beobachten.

Häufig wird der Erfolg im Onlinebereich über KPI´s gemessen, den sogenannten Klicks, hin und wieder auch nach der Reichweite und weiteren Skills. Ein Standard zur Messung der direkten Auswirkungen von Onlinewerbung hat sich noch nicht etabliert. Das diese jedoch keineswegs im Verhältnis zu den realen Verkäufen stehen, ist kein Geheimnis.

Auch haben viele Menschen heutzutage mehrere Geräte, was die Messung nicht immer leichter macht. Die meisten Käufe werden jedoch noch immer vor Ort im Geschäft getätigt. Wie also alles in einen Zusammenhang bringen?

Mit Conversion Lift möchte Facebook die Messmöglichkeiten erweitern und so die Wirkung der Anzeige über alle Geräte hinweg bestimmen. Die Methode ist dabei nicht ganz neu. Als Grundlage dient die Lift-Messung, was auch den Namen erklärt. Dies ist eine wissenschaftliche Methode, die z.B. auch beim Direct Mailing eingesetzt wird.

Wie funktioniert Conversion Lift? Wer sich jetzt auf einen Klick wie bei den meisten anderen Messmethoden von Facebook freut, hat sich leider zu früh gefreut. Ein wenig was muss man schon selbst erledigen.

Zunächst werden zufällige Kontroll- und Testgruppen erstellt, ähnlich einem A/B Test. Diese enthalten Personen, die die Anzeige sehen und Personen, die die Anzeige expliziet nicht sehen.

Nach Abschluss der Kampagne teilt ihr verschlüsselte Conversion Daten mit Facebook.

Facebook bestimmt anschliessend den zusätzlichen Lift der Kampagne durch den Vergleich mit den Kontroll- und Testgruppen. Diese Ergebnisse könnt ihr dann im Ads Manager einsehen.

Facebook möchte zukünftig das Programm noch ausbauen und auch für andere Anwendungsgebiete anlegen, wir sind gespannt.