Live Streaming via Smartphone

Einige von euch haben vielleicht schon von Diensten wie Periscope oder Meerkat gehört. Videos werden, wie bereits in einem früheren Blogbeitrag beschrieben, nicht nur von Facebook und Co. gepusht, sie werden von den Nutzern auch immer stärker nachgefragt und das auch gerne live. Wenn man schon nicht dabei sein kann, dann wenigstens online zuschauen. Oder der berühmte „Blick hinter die Kulissen“, Fragen und Antworten, das alles ist mit Bewegtbildern doch viel spannender als einfach nur mit Texten oder Fotos.

Video Live Streaming via Smartphone ist einer der aktuellen Trends in der Social Media Welt. Zwei Anbieter sind dabei in aller Munde. Das amerikanische Start-Up Unternehmen „Meerkat“ und das von Twitter übernommene „Periscope“. Wir möchten euch beide kurz vorstellen:

Meerkat gehörte Anfang des Jahres zu den Überraschungen auf dem Markt. Die App ermöglicht es euch, einen Live-Stream ins Netz zu stellen und per Twitter zu verbreiten. Ein Stream über andere soziale Netzwerke ist derzeit nicht möglich. Live bedeutet allerdings auch live, denn es erfolgt keine Aufzeichnung, nachträgliches Anschauen und auch Speichern ist nicht möglich. Erhältlich ist die App mittlerweile für iOS und Android-Geräte.

Periscope wurde nur kurze Zeit nach dem Launch von Meerkat von Twitter gekauft und ist mittlerweile ebenfalls auf iOS und Anroid Geräten nutzbar. Die App zeigt auf einer Übersichtsseite alle Twitter Follower, die derzeit online sind und auch eine Liste mit Usern, die gerade live streamen. Bei Periscope gibt es ein paar mehr Wahlmöglichkeiten für den Livestream. So kann man entscheiden, ob der Stream bei Twitter gepostet werden soll, nur die eigenen Periscope Community folgen kann oder auch unbekannte User aus der Umgebung den Stream sehen dürfen. Auch private Streams sind möglich. Im Gegensatz zu Meerkat ist der Stream noch 24 Stunden nach Beendigung aufrufbar und kann auf dem Smartphone gespeichert werden. Tipp: Periscope setzt auf vertical Video, haltet das Handy also hochkant.

In der letzten Woche haben wir unter Facebook News schon kurz „Facebook Live“ vorgestellt. Bislang ist der Dienst nur für VIP´s nutzbar, doch wir sind gespannt, ob und wann sich dies ändern wird. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Bei allen Apps ist Voraussetzung, dass ihr guten Empfang habt und eine gute sowie rechtzeitige Verbreitung des Streaming Links an eure Follower erfolgt.

Und was bringt euch das? Da beide Apps mit einer Kommentarfunktion ausgestattet sind, ist es quasi wie ein Live-Chat. Es ermöglicht ein Feedback von euren Kunden in Echtzeit. Ihr habt eine direkte Nähe und den direkten Kontakt zum Kunden.

Insbesondere in Krisensituationen, wo eine schnelle Kommunikation erforderlich ist, kann dies für Aufklärung und Entspannung sorgen sowie Vertrauen schaffen.