Youtube – was bringt´s?

Youtube ist schon lange kein Kanal mehr, auf dem nur lustige Videos oder Musikvideos laufen. Was vor 10 Jahren mit einem einfachen Video von einem der Gründer begann, ist heute nach google die wohl größte Suchmaschine der Welt.

Kaum eine Anleitung, eine Information, die es auf Youtube nicht gibt. Wie schneide ich den Truthahn richtig auf? Wie funktioniert mein neues Handy? Insbesondere Produkttests finden bei den Nutzern großes Interesse. Und da kommen wir dann auch schon zum Punkt. Was bringt es Unternehmen, auf Youtube präsent zu sein?

Wer tolle – und ich meine wirklich gute und kreative – Imagefilme schon hat, sollte diese auf Youtube veröffentlichen. Die Veröffentlichung kostet nichts. Mehr bringen jedoch sicher Produkttests und so genannte Tutorials. Das sind filmische Gebrauchsanleitungen oder auch Schnellkurse. Der Verbraucher von heute möchte schnell und informativ alles Wichtige erfahren. Und auch da bewährt sich wieder der Spruch „Bilder sagen mehr als tausend Worte.“ Eine dicke Bedienungsanleitung, eine lange Beschreibung lesen oder mal kurz ein Video anschauen, mal ehrlich, was würdet ihr machen? Wer im Video überzeugt, hat durchaus gute Chancen, dass das Produkt gekauft wird. Bei der Kreativität sind kaum Grenzen gesetzt, wichtig ist jedoch, dass das eigentliche Ziel nicht verloren geht.

Sicher kann man auch mit Videos Geld verdienen. Wenn diese oft angesehen werden, schaltet Youtube Werbung davor, habt ihr sicher alle schon gesehen. Von dieser Werbung erhält man anteilig Geld. Wer nun glaubt, damit reich zu werden, der irrt. Auch wenn niemand die genauen Zahlen heraus gibt, so wird gemunkelt, dass man für 1000 Einspielungen nur ein paar Euro bekommt. Die Youtuber, die wirklich viel Geld verdienen, erhalten dieses meistens für Produktplatzierungen.

Für Unternehmen ist Youtube daher eher ein effektiver Kanal, um Marketing zu betreiben und insbesondere auch zeitgemäßen Service zu bieten. Youtube ist zwar kostenlos, man sollte jedoch nicht vergessen, dass die Produktion eines guten Videos etwas Zeit und auch Geld beansprucht.